Numéro gratuit:

0800 38 38 38

Vom Blumengiessen und Lüften bis zur totalen Grundreinigung

Wem das Putzen im eigenen Haushalt zu einer zeitraubenden Nebenbeschäftigung wird, für den ist die Putzfrauenagentur Pasche GmbH in Pfäffikon die richtige Adresse. Agenturleiterin Petra Pasche und ihr Team erledigen vom Blumengiessen bis zur regelmässigen Grundreinigung jedes Raumpflegeproblem.

 

Eigentlich möchte man nach einer arbeitsreichen Woche ausspannen und die Freizeit geniessen. Aber da ruft die Pflicht in den eigenen vier Wänden. Putzen wäre angesagt. Die Kinder absorbieren einen so stark, dass kaum noch Zeit bleibt, um die Wohnung in Schuss zu halten. Auch im Alter können die häuslichen Pflichten mehr zur Last werden. Hier bietet die Putzfrauenagentur Pasche GmbH Hand und springt ein, wenn die Haushaltung wieder sauber werden soll. Petra Pasche leitet die Agentur in Pfäffikon, die seit Januar diesen Jahres in der Region Ausserschwyz und rund um den Obersee für saubere Haushalte und zufriedene Kunden sorgt. «Wir sind auf Reinigungsarbeiten in privaten Haushalten spezialisiert», so die Agenturleiterin. Vom Blumengiessen bei Ferienabwesenheit, über Staubsaugen, den Fensterputz bis zur Grundreinigung der Haushaltung oder Frühlingsputz reicht das Angebot der Putzfrauenagentur. Ausgenommen sei die Endreinigung bei Wohnungsauflösungen, betont Pasche. «Wir übernehmen regelmässige wiederkehrende Reinigungsarbeiten und richten uns dabei ganz nach den Wünschen und den Bedürfnissen des einzelnen Kunden.»

 

Vertrauen ist das A und 0
Interessenten stellen den Kontakt über die Homepage der Agentur her oder rufen einfach an. Sie erhalten umgehend eine Liste mit den Dienstleistungen und den Preisen. «Ich vereinbare dann mit den Kunden einen Termin und schaue mich in seinem Haushalt um, welche Arbeiten er im Einzelnen erledigt haben möchte», erklärt Pasche das Vorgehen. Darauf wird die jeweilige Agentur-Mitarbeiterin dem Kunden vorgestellt. «Wir achten darauf dass zwischen Raumpflegerin und Kunde die Chemie stimmt», so Pasche. Deshalb werde die einmal zugeteilte Mitarbeiterin auch nicht wieder ausgewechselt. Es sei denn sie werde krank, mache Urlaub oder kündige den Arbeitsvertrag. Nur so entsteht laut Pasche zwischen Kunde und Mitarbeiterin das nötige Vertrauensverhältnis, und: «Unsere Mitarbeiterinnen wissen mit der Zeit genau, was der Kunde will. »

 

 pdf Höfner Volksblatt 08/2008 68.54 Kb

Précédent
Imprimer
E-mail
Marque-Page